Dr. Katarina Barley

studierte Rechtswissenschaften in Marburg und Paris. Nach dem Zweiten Staatsexamen und ihrer Doktorarbeit trat sie ihre erste Stelle als Rechtsanwältin in einer Hamburger Großkanzlei an. 1999 wechselte Katarina Barley zum Wissenschaftlichen Dienst des Landtags Rheinland-Pfalz. 2001 wurde sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesverfassungsgericht. 2013 folgte die Wahl in den Deutschen Bundestag. Zwei Jahre später war sie Generalsekretärin der SPD. Von 2017 bis März 2018 war sie Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von Oktober 2017 bis März 2018 geschäftsführende Bundesministerin für Arbeit und Soziales, ab März 2018 bis Juni 2019 Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz. Seit Juli 2019 ist Katarina Barley eine der vierzehn Vizepräsidentinnen des Europäischen Parlaments.

we_path

Dr. Katarina Barley