Dr. Wolfram Eilenberger

geb. 1972, ist Philosoph, Publizist und Schriftsteller. Er lehrte an der University of Toronto (Kanada), der Indiana University (USA) und an der Universität der Künste Berlin, seit September 2019 auch an der ETH Zürich. Seine Leidenschaft ist die Anwendung philosophischer Gedanken auf die heutige Lebenswelt, sei es in Fragen der Politik, der Kultur oder des Sports. Wolfram Eilenberger war langjähriger Chefredakteur des Philosophie Magazins, ist ZEIT-Kolumnist, moderiert die Sternstunden der Philosophie im Schweizer Fernsehen SRF und ist Mitglieder der Programmleitung des Philosophie-Festivals phil.cologne. Sein Buch „Zeit der Zauberer. Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919-1929" stand monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste, ist in über 20 Sprachen übersetzt und wurde 2018 mit dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet. Zu seinen weiteren Publikationen gehören u.a. „Philosophie für alle, die noch etwas vorhaben" (2005) sowie das dem Vortrag zugrunde liegende Buch „Feuer der Freiheit. Die Rettung der Philosophie in finsteren Zeiten 1933-1943".

we_path

Dr. Wolfram Eilenberger © Annette Hauschild/Ostkreuz