Gerbrand Bakker

1962 in Wieringerwaard geboren. Er studierte Sprachwissenschaft in Amsterdam und ist heute Autor und Gärtner, hin und wieder auch Eisschnelllauftrainer. Sein Werk umfasst Theaterstücke, Gedichte, Drehbücher sowie Romane, Tagebücher und Kinderbücher. Der Jugendroman „Birnbäume blühen weiß“ (2001) war sein erstes Buch. Es folgten „Oben ist es still“ (2008), „Der Umweg“ (2012), „Jasper und sein Knecht“ (2016) oder „Knecht, allein“ (2022). Seine Romane wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Zu seinen Ehrungen und Preisen gehören der International IMPAC Dublin Literary Award 2010, der Premi Llibreter 2012, der Independent Foreign Fiction Prize 2013, der International IMPAC Dublin Literary Award 2014 (Longlist) sowie der Orden von Oranien-Nassau 2023. Bakker lebt in Amsterdam und in der Eifel. 

we_path

Gerbrand Bakker © Marc Brester, A Quattro Mani, Suhrkamp Verlag