Hans Woller

1952 in Aldersbach/Niederbayern geboren. Studium der Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft in München, von 1980 bis 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte, 1985 bis 1988 Mitarbeiter am DHI Rom, 1994 bis 2015 Chefredakteur der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Mitglied der Deutsch-Italienischen Historikerkommission. Zahlreiche Veröffentlichungen zur italienischen und deutschen Zeitgeschichte - u. a.: "Gesellschaft und Politik in der amerikanischen Besatzungszone. Die Region Ansbach und Fürth" (1986), "Die Abrechnung mit dem Faschismus in Italien 1943 bis 1948" (1996), "Rom, 28. Oktober 1922. Die faschistische Herausforderung" (1999), "Geschichte Italiens im 20. Jahrhundert" (2010), "Mussolini. Der erste Faschist" (2016), "Gerd Müller oder Wie das große Geld in den Fußball kam. Eine Biografie" (2019).

we_path

Hans Woller