Prof. Dr. Markus Linden

Markus Linden, geboren 1973 in Cochem, ist ein deutscher Politikwissenschaftler, der in Trier lehrt. Er promovierte über „Politische Integration im vereinten Deutschland“ (2006). Seine ebenfalls als Buch veröffentlichte Habilitation beschäftigt sich mit dem Thema „Einschluss und Ausschluss durch Repräsentation“ (2014). Linden arbeitet zur Theorie und Empirie der Demokratie, wobei die Neue Rechte, die Krise der Parteiendemokratie und die Geistesgeschichte radikaler Gegenbewegungen aktuelle Schwerpunkte bilden. Neben zahlreichen Fachpublikationen schreibt Linden auch für ZEITonline, die FAZ und andere Medien. Öffentliche Aufmerksamkeit erlangten jüngst Arbeiten zum Ideologie- und Akteursspektrum der diktaturaffinen Systemopposition.

we_path

Prof. Dr. Markus Linden © Uni Trier