Seminar

Politisches Theater DIY!

In diesem Seminar widmen wir uns dem Politischen Theater. Wir lernen, wann in der Vergangenheit Theater eine besonders wirkungsvolle politische Rolle gespielt hat, wie sich  Theaterstile und Theaterhaltungen weiter entwickelt haben und wer heute Politisches Theater macht und was damit gemeint ist.
Neben dieser theoretischen Einführung geht es aber vor allem darum, es selber zu tun: Politisches Theater, Do It Yourself!
Dabei kommt es überhaupt nicht auf schauspielerische Erfahrungen oder Neigung an! Ganz im Gegenteil: Politisches Theater ist ohne Authentizität nicht zu denken und funktioniert wunderbar mit modernen Theatermethoden, die schnell und einfach von allen Menschen zu nutzen sind, z.B. aus dem Theater der Unterdrückten, entwickelt in den 70er Jahren von Augusto Boal und mittlerweile weltweit verbreitet. Wir erforschen Macht und Status und finden heraus, welche politischen Themen uns beschäftigen. Und dann heißt es, raus auf die Straße damit! Im öffentlichen Raum können Bilder und kurze Szenen gezeigt werden, um Menschen Gedankenanstöße zu geben, oder mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Denn wo soll politische Veränderung passieren, wenn nicht zuerst in Herzen und Köpfen unserer Mitmenschen?

 

Inhalt:

  •  Historischer Rückblick auf politisches Theater
  •  Übersicht über aktuelles politisches Theater (mit Auswahl an Video und Bildmaterial)


Praxisteil:

  • Theater der Unterdrückten (TdU) nach Augusto Boal
  • Postdramatische Theatermethoden (z.B. Bewegungstheater, Chorisches Theater)
  • Intervention/Präsentation im öffentlichen Raum (freiwillig, auch nur von Teilen der Gruppe möglich)
  • 26. Oktober 2024
    9:00 Uhr16:30 Uhr
  • Politische Akademie der SDS
    Europaallee 18
    66113 Saarbrücken

  • AnsprechpartnerIn
    Saskia Guthörl
    0681 906 26 22
    sg@sdsaar.de



Isabell Marie Popescu

ist Theaterpädagogin (BuT) und langjährige Trainerin u.A. für gelingende Kommunikation, sowie Gender- und Gewaltfreiheit. Sie setzt sich in ihrer Arbeit als Projektleitung der BUNDjugend NRW für Klimagerechtigkeit ein und ist Mitgründerin des Nachhaltigkeit-Ortes „Frau Lose" in Dortmund.

we_path

Isabell Marie Popescu