Vorträge und Lesungen

Lesung Arno Camenisch

Der Schatten über dem Dorf

im Rahmen der Lesereihe BÖLL & HOFSTÄTTER in der Stiftung Demokratie Saarland

Arno Camenisch erzählt in seinem Roman von einem Dorf in Graubünden, das von einer Tragödie überschattet wird. Die Tragödie geschah eineinhalb Jahre, bevor der Erzähler auf die Welt kam. Davon handelt dieses Buch, es ist Arno Camenischs persönlichstes Buch, in einem berührenden Ton und mit grosser Klarheit erzählt der Autor vom Leben und vom Tod und von den Menschen, die von uns gingen und die wir weiter im Herzen tragen. Es ist ein Buch über den Umgang mit Verlust und das Vergehen der Zeit, und es ist ein Buch über die Zuversicht, dass mit dem Frühling die Sonne wieder ins Leben zurückkehrt.

"Es ist das Buch, das ich seit zehn Jahren schreiben wollte. Diese schreckliche Tragödie ist etwas, das mich wahnsinng berührt", so Camenisch.

"Wie grosse Literatur auf kleinstem Raum entsteht, wie man mit der Kunst der Form das eigentlich nicht Darstellbare doch zur Sprache bringt: Das zeigt Arno Camenisch mit seinem neuen Buch." Tages-Anzeiger

"Meisterhaft." Welt am Sonntag

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Saar und Ludwig Hofstätter im Rahmen der Lesereihe BÖLL & HOFSTÄTTER in der Stiftung Demokratie Saarland.

Wichtiger Hinweis

Die Eintrittskarten (8 Euro, erm. 5 Euro) erhalten Sie in der Buchhandlung St. Johann, Kronenstraße 6, 66111 Saarbrücken, Tel.: 0681-95805464 oder über: buchhandlung.st.johann@t-online.de

  • 09. November 2021 | 19:00 Uhr
  • Politische Akademie der SDS
    Europaallee 18
    66113 Saarbrücken

  • AnsprechpartnerIn
    Dr. Verena Paul
    0681 906 26 - 24
    vp@sdsaar.de


Arno Camenisch

1978 in Tavanasa im Kanton Graubünden geboren und aufgewachsen, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel, wo er heute auch lebt. 2009 erschien im Engeler-Verlag der Roman "Sez Ner". Es folgten "Hinter dem Bahnhof" (2010), "Ustrinkata" (2012), "Fred und Franz" sowie "Las flurs dil di" im Jahr 2013, "Nächster Halt Verlangen" (2014), "Die Kur" (2015), "Die Launen des Tages" (2016). Das 2018 erschienene Hörspiel "Der letzte Schnee" wurde 2019 von der Akademie der Darstellenden Künste ausgezeichnet. 2019 veröffentlichte Camenisch "Herr Anselm" und 2020 "Goldene Jahre", das für den Deutschen Buchpreis nominiert war. 2021 erschien "Der Schatten über dem Dorf", für das Camenisch den Berner Literaturpreis erhielt. Publikationen im Harper's Magazine (New York) und in Best European Fiction (USA). Camenischs Texte wurden in über 20 Sprachen übersetzt und seine Lesungen führten ihn quer durch die Welt, von Hongkong über Moskau und Buenos Aires bis nach New York. Im März 2015 strahlte das Schweizer Fernsehen und 3sat den Dokumentarfilm "Arno Camenisch - Schreiben auf der Kante" aus.

we_path

Arno Camenisch © Janosch Abel